Dein Gehalt bei der Polizei

Das Wichtigste in Kürze

  • Dein Gehalt richtet sich als Beamter nach Besoldungsgruppen
  • Besoldungsgruppen werden von jedem Bundesland selbst festgelegt
  • Als Polizeianwärter erhälst du einen sogennanten Anwärtergrundbetrag

Besoldungsgruppen für Polizisten

Als Polizeibeamter und Polizeianwärter wird dein Gehalt, wie bei anderen Beamten in Deutschland auch, über sogenannte Besoldungstabellen festgelegt. Diese sind je nach Bundesland unterschiedlich und bieten auf den ersten Blick viel Potenzial für Fragen.

Was du vermutlich im Zuge der verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten bei der Polizei gehört hast ist, dass die berufliche Laufbahn eines Beamten in vier Kategorien eingeteilt wird an denen sich später auch das Gehalt orientiert.

Je nach Ausbildung und Bildungsabschluss startet deine Laufbahn also in einer der vier Laufbahngruppen. Je länger du im Dienst bist desto höher wird auch deine Erfahrungsstufe und dein Gehalt steigt dementsprechend automatisch.

  • Einfacher Dienst  (A2 – A6)
  • Mittlerer Dienst (A6 – A9)
  • Gehobener Dienst (A9 – A13)
  • Höherer Dienst (A13 – A16)

Besoldung Polizeianwärter

Als Polizeianwärter in der Ausbildung musst du dir darüber aber noch gar nicht den Kopf zerbrechen, den hier ist dein Ausbildungsgehalt über den sogenannten Anwärtergrundbetrag geregelt.

Anwärtergrundbetrag Mittlerer Dienst

Im deutschen Mittel liegt der Awärtergrundbetrag für den mittleren Dienst bei 1270,65 € brutto und 1219,63 € netto *.

Anwärtergrundbetrag Gehobener Dienst

Für einen Anwärter im späteren gehobenen Dienst liegt das durchschnittliche Bruttogehalt bei 1337,97 €. Das Nettogehalt * dementsprechend bei durchschnittlich 1272,40 €.

Die Besoldung der Bundesländer im Vergleich

Anwärtergrundbetrag für den mittleren Dienst in den verschiedenen Bundesländern

Anwärtergrundbetrag (brutto) : 1292,89 €

Anwärtergrundbetrag (netto*) : 1237,95 €

Anwärtergrundbetrag (brutto) : 1309,93 €

Anwärtergrundbetrag (netto*) : 1251,64 €

Anwärtergrundbetrag (brutto) : 1267,66 €

Anwärtergrundbetrag (netto*) : 1217,30 €

Anwärtergrundbetrag (brutto) : 1318,37 €

Anwärtergrundbetrag (netto*) : 1257,95 €

Anwärtergrundbetrag (brutto) : 1233,37 €

Anwärtergrundbetrag (netto*) : 1189,50 €

Anwärtergrundbetrag (brutto) : 1307,34 €

Anwärtergrundbetrag (netto*) : 1249,33 €

Anwärtergrundbetrag (brutto) : 1268,18 €

Anwärtergrundbetrag (netto*) : 1217,72 €

Anwärtergrundbetrag (brutto) :  1240,66 €

Anwärtergrundbetrag (netto*) : 1195,43 €

Anwärtergrundbetrag (brutto) : 1239,94 €

Anwärtergrundbetrag (netto*) : 1194,81 €

Anwärtergrundbetrag (brutto) : 1209,04 €

Anwärtergrundbetrag (netto*) : 1169,55 €

Anwärtergrundbetrag (brutto) : 1299,78 €

Anwärtergrundbetrag (netto*) : 1243,12 €

Anwärtergrundbetrag (brutto) : 1271,65 €

Anwärtergrundbetrag (netto*) : 1220,51 €

Anwärtergrundbetrag (brutto) : 1223,52 €

Anwärtergrundbetrag (netto*) : 1181,40 €

Anwärtergrundbetrag (brutto) : 1328,41 €

Anwärtergrundbetrag (netto*) : 1265,78 €

Anwärtergrundbetrag (brutto) : 1258,94 €

Anwärtergrundbetrag (netto*) : 1210,22 €

Anwärtergrundbetrag (brutto) : 1267,18 €

Anwärtergrundbetrag (netto*) : 1216,90 €

Anwärtergrundbetrag (brutto) : 1264,24 €

Anwärtergrundbetrag (netto*) : 1214,55 €

Anwärtergrundbetrag für den gehobenen Dienst in den verschiedenen Bundesländern

Anwärtergrundbetrag (brutto) : 1348,78 €

Anwärtergrundbetrag (netto*) : 1281,83 €

Anwärtergrundbetrag (brutto) : 1363,85 €

Anwärtergrundbetrag (netto*) : 1293,30 €

Anwärtergrundbetrag (brutto) : 1327,45 €

Anwärtergrundbetrag (netto*) : 1265,01 €

Anwärtergrundbetrag (brutto) : 1371,43 €

Anwärtergrundbetrag (netto*) : 1298,56 €

Anwärtergrundbetrag (brutto) : 1288,68 €

Anwärtergrundbetrag (netto*) : 1234,25 €

Anwärtergrundbetrag (brutto) : 1557,54 €

Anwärtergrundbetrag (netto*) : 1435,95 €

Anwärtergrundbetrag (brutto) : 1321,40 €

Anwärtergrundbetrag (netto*) : 1260,39 €

Anwärtergrundbetrag (brutto) : 1299,21 €

Anwärtergrundbetrag (netto*) : 1242,66 €

Anwärtergrundbetrag (brutto) : 1294,29 €

Anwärtergrundbetrag (netto*) : 1238,70 €

Anwärtergrundbetrag (brutto) : 1269,74 €

Anwärtergrundbetrag (netto*) : 1238,70 €

Anwärtergrundbetrag (brutto) : 1355,68 €

Anwärtergrundbetrag (netto*) : 1286,63 €

Anwärtergrundbetrag (brutto) : 1307,85 €

Anwärtergrundbetrag (netto*) : 1249,56 €

Anwärtergrundbetrag (brutto) : 1277,21 €

Anwärtergrundbetrag (netto*) : 1225,00 €

Anwärtergrundbetrag (brutto) : 1383,69 €

Anwärtergrundbetrag (netto*) : 1307,87 €

Anwärtergrundbetrag (brutto) : 1312,82 €

Anwärtergrundbetrag (netto*) : 1253,56 €

Anwärtergrundbetrag (brutto) : 1344,56 €

Anwärtergrundbetrag (netto*) : 1278,09 €

Anwärtergrundbetrag (brutto) : 1321,39 €

Anwärtergrundbetrag (netto*) : 1260,38 €

* Die Beträge wurden anhand folgender Faktoren berechnet: Steuerjahr 2022, nach 1957 geboren, Steuerklasse I, keine Kinderfreibeträge, Kirchensteuerpflichtig, Private Krankenversicherung ohne Arbeitgeberzuschuss, Zuschlag zur Pflegeversicherung für Kinderlose. Die Beiträge dienen lediglich zur Veranschaulichung und können sich stehts ändern. Weshalb wir die Korrektheit der Werte nicht garantieren können. Informiere dich im Zweifel bei deinem (zukünftigen) Dienstherrn.

Die Besoldungstabelle im Überblick

Deine Besoldung bei der Polizei 2

Eine Besoldungstabelle ist in der Regel so aufgebaut, dass du in den Zeilen der Entsprechenden Besoldungsstufe die Bruttogehälter in Abhängigkeit der Erfahrungsstufe findest. Deine sogenannte Erfahrungsstufe steigt automatisch im Laufe deiner Dienstzeit. Allerdings erhältst du nicht jedes Jahr eine Stufe. Je nach Besoldungsstufe und bereits erreichter Erfahrungsstufe kann es bis zu vier Jahre dauern, ehe du in eine neue Stufe rutschst. Die Besoldungsstufe ist abhängig von deiner Beschäftigung, Beamte in Führungspositionen sind in der Regel in den höheren Laufbahngruppen zu finden und somit auch in höheren Besoldungsstufen.

Fazit zur Besoldung von Polizisten

Obwohl es bei der Besoldung der Beamten in den verschiedenen Bundesländern leichte Unterschiede gibt, heißt dies nicht zwingend, dass du am Ende des Monats auch mehr Geld auf dem Konto hast. So sind zwar beispielsweise die Gehälter in Bayern mit am höchsten so sind dort die Lebenserhaltungskosten zum Teil aber ebenfalls höher.

Wir empfehlen dir dich daran zu orientieren, wo du dich wohl fühlst!

Wie du zusätzlich noch mehr aus deinem Geld machst, erfährst du übrigens auf unserer Seite zu den Vermögenswirksamen Leistungen.

Wir begleiten Dich gerne als Versicherungsexperten für Polizisten

Schnell, kostenlos und unverbindlich.