Die kleine Anwartschaft Polizei

Erfahre hier, weshalb die kleine Anwartschaft für Polizeianwärter so wichtig ist.

Das Wichtigste in Kürze

  • Die kleine Anwartschaft Polizei sichert deinen Gesundheitszustand.
  • Sie wird insbesondere den Polizei- und Kommissaranwärtern empfohlen.
  • Sie sollte nach erfolgreicher Ausbildung in die große Anwartschaft umgewandelt werden.
  • Die kleine Anwartschaft erhält man häufig schon für 1,- € mtl.

Die kleine Anwartschaft für Polizisten erklärt in 90 Sekunden!

Vergleich kleine Anwartschaft 2022

Jetzt mit wenigen Klicks zu Deinem unverbindlichen Vergleich
Vergleich kleine Anwartschaft 2022

Jetzt mit wenigen Klicks zu Deinem unverbindlichen Vergleich

Anwartschaften

Für Personen mit Anspruch auf Heilfürsorge empfiehlt sich eine Anwartschaftsversicherung auf die später benötigten Beihilfetarife abzuschließen. Denn spätestens zum Ende der Dienstzeit endet auch die freie Heilfürsorge.

Es folgt der Übergang in die Beihilfe. Wir unterscheiden zwischen der kleinen Anwartschaft Polizei und der großen Anwartschaft.

Was leistet die kleine Anwartschaft Polizei?

Die kleine Anwartschaft erspart dir eine erneute Gesundheitsprüfung – Sie „friert“ deinen gesundheitlichen Zustand ein und sichert deine erworbenen Alterungsrückstellung ab, sofern du welche gebildet hast.

Die Polizeigewerkschaften empfehlen während der Ausbildung den Abschluss einer kleinen Anwartschaftsversicherung!

Was kosten die kleine Anwartschaft Polizei?

Die kleine Anwartschaft für Polizisten wird häufig von den Versicherungsgesellschaften subventioniert. Zum Beispiel bezahlt ein Polizeianwärter bei der dbv (Deutsche Beamtenversicherung) nur 1,- € mtl.

Hier spielen auch die Polizeigewerkschaften eine wichtige Rolle.

Anbieter der Kleinen Anwartschaft

Die Anbieter der kleine Anwartschaft für Polizisten sind die privaten Krankenversicherungen. Bei der Auswahl der Gesellschaft sind folgende Merkmale wichtig:

  • große Erfahrungen im Beihilfe- und Heilfürsorgerecht
  • flexible Krankenversicherungstarife
  • Leistungen bzw. Vertragsbedingungen
  • Finanzkraft bzw. Liquidität
  • Beitragsstabilität

Typische Krankenversicherungen für Polizisten sind:

  • DBV
  • Signal Iduna
  • Debeka
  • Allianz

Dabei werden DBV und Signal Iduna häufig gewählt, da sie auch mit den Polizeigewerkschaften kooperieren.

In Deutschland konkurrieren drei Polizeigewerkschaften:

Große oder kleine und große Anwart­schaft Polizei

Die kleine Anwartschaftsversicherung:

  • Der Versicherte hat nach Ende der Heilfürsorge Anspruch auf die Umstellung in einen Beihilfe-Tarif.
  • Der Gesundheitszustand wird „eingefroren“. Das bedeutet, dass während der Anwartschaftsversicherung entstandene Krankheiten und Unfallfolgen mitversichert sind.
  • Das Alter wird nicht „eingefroren“. Das bedeutet, der Beitrag bei der Umstellung in einen Beihilfe-Tarif wird mit dem dann erreichten Lebensalter ermittelt. -> in Zukunft teuer
  • Die Dauer der Anwartschaftsversicherung wird auf die Wartezeiten angerechnet.

Die große Anwartschaftsversicherung:

  • Der Versicherte hat nach Ende der Heilfürsorge Anspruch auf die Umstellung in einen Beihilfe-Tarif.
  • Der Gesundheitszustand wird „eingefroren“. Während der Anwartschaftsversicherung entstandene Krankheiten und Unfallfolgen sind mitversichert.
  • Das Alter wird „eingefroren“. Das bedeutet, der Beitrag bei der Umstellung in einen Beihilfe-Tarif wird mit dem Eintrittsalter der großen Anwartschaft  ermittelt. -> in Zukunft günstig
  • Die Dauer der Anwartschaftsversicherung wird auf die Wartezeit angerechnet.
  • Vorhandene Alterungsrückstellungen werden beitragsmindernd angerechnet.

Ohne bestehende Anwartschaft auf später benötigte Beihilfetarife bleibt i. d. R. nur noch die Aufnahme in den Basistarif für Beihilfeberechtigte. Das bedeutet: geringere Leistungen und ggf. höhere Beiträge.

Unterschied kleine Anwartschaft und Optionstarif

Die Polizeigewerkschaft GdP, DBV, Versicherungskammer Bayern bieten sehr günstige 1 € Euro Anwartschaften an. Diese werden häufig als kleine Anwartschaften beschrieben – sind aber genau genommen nur eingeschränkte Kleine Anwartschaften oder Optionstarife auf beihilfekonforme Tarife

Was bedeutet das?

Die DBV schreibt dazu in Ihren Versicherungsbedingen zum beliebten Optionstarif AWFH für Polizisten:

„Durch den Abschluss der Anwartschaftsicherung AWFH erwerben Sie den Anspruch, bei Wegfall der Heilfürsorge bzw. bei Berufung in das Beamtenverhältnis eine Krankheitskostenvollversicherung nach unseren zu diesem Zeitpunkt für den Neuzugang offenen beihilfekonformen Tarifen ohne erneute Gesundheitsprüfung abzuschließen. Die Leistungspflicht umfasst dann alle während der Anwartschaftszeit eingetretenen Krankheiten und Unfallfolgen nach Maßgabe der allgemeinen Versicherungsbedingungen der abgeschlossenen Tarife.“

Das bedeutet, die Anwartschaft gilt nur für beihilfekonforme Tarife – nicht zum Beispiel für das Krankenhaustagegeld , das Kurtagegeld und insbesondere nicht für die Wahlleistungen, wenn es die entsprechende Beihilfeverordnung hierfür keine Leistungen vorsieht. Hier wäre dann eine erneute Gesundheitsprüfung notwendig!

Unsere Empfehlung:

Polizei- und Kommissaranwärtern empfehlen wir grundsätzlich mit Beginn der Ausbildung die kleine Anwartschaft Polizei abzuschließen. Diese kostet häufig nur einen Euro mtl. Nach bestandener Ausbildung oder Studium kann die kleine Anwartschaft, ohne Gesundheitsprüfung, in die große Anwartschaft umgewandelt werden.

Wir begleiten dich gerne als Versicherungsexperten für Polizisten

Schnell, kostenlos und unverbindlich.