Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Vorsorgevollmacht bevollmächtigt eine Person, im Falle eines Notfalls, für eine andere Person alle relevanten Entscheidungen zu treffen.
  • Sie setzt unbedingtes und uneingeschränktes persönliches Vertrauen zum Bevollmächtigten voraus.
  • Du kannst selbst festlegen, was dein Bevollmächtigter entscheiden darf.
  • Ein Kontrolleur kann dich vor Missbrauch schützen.
  • Individuell sollte entschieden werden ob eine solche Vollmacht beglaubigt werden sollte.

Vorsorgevollmacht für Polizisten

Egal ob hohes Alter, Krankheit oder ein Unfall. Es gibt verschiedene Gründe, die dazu führen können, dass eine Person nicht mehr in der Lage ist wichtige Entscheidungen zu treffen. Um eine rechtliche Betreuung durch ein Betreuungsgericht zu vermeiden, solltest du ein, eine Vorsorgevollmacht erstellen. Mithilfe von ihr wird eine Person, welche du selbst ausgesucht hast zu deinem Betreuer. Wichtig ist, dass hier vollkommenes Vertrauen herrscht! Den bei einer Vorsorgevollmacht gibt es die Gefahr von Missbrauch!

Vorsorgevollmacht für Polizisten 1

Unterschied zur Patientenverfügung?

In diesem Beitrag lernst du alles über die Vorsorgevollmacht, da diese häufig mit einer Patientenverfügung verwechselt wird haben wir natürlich auch zu diesem Thema einen Blog-Beitrag für dich!

Zum Thema Patientenverfügung geht es hier!

Was ist eine Vorsorgevollmacht und wann braucht man eine?

Wie bei einer Art von Vertrag legt eine Person, also der Vollmachtgeber in einer Vorsorgevollmacht eine andere Person als Bevollmächtigen fest. Diese darf im Notfall, sprich im Falle, dass der Vollmachtgeber nicht mehr Entscheidungsfähig ist, eigenständig Entscheidungen treffen. Sie dient als Vertreter des Vollmachtgebers und regelt so zum Beispiel dessen Finanzen.

Als Beispiel:

Du liegst nach einem Unfall im Koma und bist somit nicht mehr in der Lage eigene Entscheidungen zu treffen. Doch wer ist nun berechtigt für dich deine Miete weiter zu zahlen, Operationen zuzustimmen oder wichtige Briefe zu öffnen?

In diesem Fall wird ein Betreuungsgericht verständigt, um einen Betreuer für dich festzulegen, denn deine Angehörigen dürfen ersteinmal nicht über dich entscheiden.

Hier kann eine Vorsorgevollmacht helfen, jedoch nur wenn du eine oder mehrere Personen hast, denen du uneingeschränkt vertraust. Den liegt eine solche Vollmacht nicht vor muss das Bereuungsgericht einen Betreuungsrichter bestimen, welcher dann für und über dich entscheidet.

Vorsorgevollmacht für Polizisten 2

Ein Nachteil der Vorsorgevollmacht ist jedoch, dass der Bevollmächtigte häufig von niemandem Kontrolliert wird und so seine Vollmacht ausnutzen kann, bzw. nicht im Sinne des Vollmachtgebers handelt.

Warum dürfen meine Angehörigen nicht einfach für mich entscheiden?

Oftmals wird erwartet, dass beispielsweise Kinder oder Ehepartner im Notfall für den Betroffenen entscheiden dürfen, doch dem ist nicht so! Im Paragraf 1896 des Bürgerlichen Gesetzbuches ist dies wie folgt geregelt:

Paragraf 1896 Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Kann ein Volljähriger auf Grund einer psychischen Krankheit oder einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung seine Angelegenheiten ganz oder teilweise nicht besorgen, so bestellt das Betreuungsgericht auf seinen Antrag oder von Amts wegen für ihn einen Betreuer. Den Antrag kann auch ein Geschäftsunfähiger stellen. Soweit der Volljährige auf Grund einer körperlichen Behinderung seine Angelegenheiten nicht besorgen kann, darf der Betreuer nur auf Antrag des Volljährigen bestellt werden, es sei denn, dass dieser seinen Willen nicht kundtun kann.

(1a) Gegen den freien Willen des Volljährigen darf ein Betreuer nicht bestellt werden.

(2) Ein Betreuer darf nur für Aufgabenkreise bestellt werden, in denen die Betreuung erforderlich ist. Die Betreuung ist nicht erforderlich, soweit die Angelegenheiten des Volljährigen durch einen Bevollmächtigten, der nicht zu den in § 1897 Abs. 3 bezeichneten Personen gehört, oder durch andere Hilfen, bei denen kein gesetzlicher Vertreter bestellt wird, ebenso gut wie durch einen Betreuer besorgt werden können.

Wem kann ich eine solche Bevollmächtigung ausstellen?

Grundsätzlich kann jede volljährige Person von dir bevollmächtigt werden. Da du mit dieser Vollmacht jedoch sehr viel Verantwortung und auch die Macht über dich überträgst solltest du zwingend eine Person aussuchen, der du absolut vertraust. Außerdem sollte die Person mit einer solch wichtigen Aufgabe auch einverstanden sein! Falls du diese Verantwortung nicht nur einer Person anvertrauen möchtest, kannst du deine Vorsorgevollmacht auch auf mehrere Personen aufteilen.

Wie sollte eine solche Vorsorgevollmacht aufgebaut sein?

Aufgrund des gesetzlich festgelegten Rahmens um eine solche Vertretung im Notfall, sollte die Vorsorgevollmacht vertragsähnlich aufgebaut sein. Sie muss einerseits unmissverständlich die betroffenen Personen, sprich Vollmachtgeber und Bevollmächtigte(r) nennen und andererseits den Bereich benennen, für den sie Geltung haben soll. Für manche Bereiche ist zusätzlich eine Beglaubigung, durch beispielsweise einen Notar nötig.

Um keine Unklarheiten offen zu lassen empfiehlt es sich, sich mit dem Thema genauestens auseinander zu setzen. Das Bundesministerium der Justiz bietet zudem eine Vorlage für eine solche Vorsorgevollmacht, zusammen mit weiterführenden Informationen an.

Das Bundesjustizministerium empfiehlt zudem für Bankgeschäfte die Formulare der jeweiligen Bank zu nutzen und diese vor Ort zu unterzeichnen, um spätere Zweifel an einer solchen Vollmacht keinen Raum zu geben. Hier wird dich deine Bank aber auch gerne weiter beraten!

Was ist eine Innenverhältnisregelung?

Eine Innenverhältnisregelung ist deine Anleitung, welche du deinem Bevollmächtigten an die Hand gibt’s. Sie beinhaltet deine Vorstellungen und legt Regeln für den Bevollmächtigten fest.

Was für Alternativen gibt es?

Zusätzlich zu der bevollmächtigten Person kannst du auch noch eine Kontroll-Person ernenn, dies kann eine weitere Vertrauensperson oder auch ein Anwalt sein. So kannst du dich gegen Missbrauch der Vollmacht schützen.

Möchtest du keine Vorsorgevollmacht ausstellen oder findest nicht die passende Person kann eine Betreuungsverfügung die richtige Wahl sein. In dieser kannst du formulieren, wen du dir als Betreuer vorstellen kannst und wen auf gar keinen Fall. Zudem können Wünsche und Vorstellungen formuliert werden, welche in jedem Fall befolgt werden müssen.

Welche Aufgaben kommen auf den Bevollmächtigten zu?

Die Folgende Liste zeigt mögliche Aufgabenbereiche für einen Bevollmächtigten. Was im konkreten Fall auf diesen zukommt hängt stark von der individuellen Situation ab!

BereichBeispiele
VermögensverwaltungKonto führen, Rechnungen bezahlen, Eigentum verkaufen
GesundheitsversorgungKrankenhaus, Arzt oder Pflegedienst auswählen, Krankenakte lesen und Behandlungen erlauben
Aufenthalts- und WohnungsangelegenheitenEntscheidungen über ein Pflegeheim
FernmeldeverkehrPost und E-Mails lesen
Behörden, GerichteAnwalt beauftragen
TodesfallEntscheidungen zur Beerdigung

Bis wann gilt eine solche Vollmacht?

Du solltest deine Vorsorgevollmacht regelmäßig aktualisieren und dies auch dokumentieren. Zudem sollte sie bis über den Tod hinaus gelten, dies hilft wenn beispielsweise Erbfragen noch nicht geklärt sind.

Wo sollte die Vorsorgevollmacht hinterlegt werden?

Erst einmal dort wo man sie im Notfall auch finden kann! Du kannst deine Vorsorgevollmacht aber auch beim Vorsorgeregister registrieren oder eine Kopie an deinen Hausarzt, die Bevollmächtigte Person und/oder an eine weitere Vertrauensperson versenden.

Normale, öffentlich beglaubigte oder notariell beurkundete Vollmacht – Welche Vollmacht brauche ich?

Art der VollmachtBesonderheitenEignung
Normale VorsorgevollmachtkeineMenschen ohne Immobilien oder anderem großen Besitz, wie z.B. Firmen
Öffentlich beglaubigte VorsorgevollmachtDie Vorsorgevollmacht wird durch eine berechtigte Stelle beglaubigt.Menschen mit Immobilien oder wenn befürchtet wird Schulden zu erben
Notariell beurkundete VorsorgevollmachtEine Umfassende Beratung durch einen Notar ist aufgrund hohen Besitzes notwendig!Menschen mit sehr viel Besitz: z.B. mehrere Immobilien, Besitzer Handelsunternehmen, etc.

Fazit

Eine Vorsorgevollmacht kann ohne großen Aufwand erstellt werden und spart im Ernstfall viel Ärger. Falls du nach einem Notfall nicht mehr selbst für dich entscheiden kannst, übernimmt dies dein Bevollmächtigter nach den Vorgaben, welche du in der Innenverhältnisregelung niedergeschrieben hast. Um dich vor Missbrauch zu schützen, solltest du nur (eine) Person(en) auswählen denen du absolut vertraust, außerdem kannst du einen Kontrolleur ernennen. Je nach individuellen Hintergründen sollte die Vorsorgevollmacht notariell beglaubigt werden.

Wir begleiten dich gerne als Versicherungsexperten für Polizisten

Schnell, kostenlos und unverbindlich.